Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort -  hier können wir uns begegnen  -Rumi-
 

Frühe Verletzungen können heilen - Trauma ein Sprungbrett zur Weisheit

Das Seelenleben eines Menschen beginnt nicht erst nach der Geburt. Wir wissen heute, dass das heranwachsende Leben im Bauch der Mutter von Beginn an ein voll bewusstes, fühlendes und soziales Wesen ist.                                                                                                      Ebenso wissen wir, dass unsere bedeutsamen Prägungen während der Schwangerschaft, der Geburt und der frühen Kindheit entstehen.

Unserere Vergangenheit ist zu einhundert Prozent im Jetzt, in unserer Körperwahrnehmung - in unserem Emotionalkörper repräsentiert !

Und nur in der Gegenwart, indem wir sinnesspezifisch in unserem Körper wahrnehmen auf welche Weise er sich ausdrücken möchte und ihm das absolut erlauben, kann in der Tiefe Versöhnung stattfinden und heilende Veränderung von selbst geschehen.

Folgen von frühkindlichem Stress, traumatischen Erlebnissen, von Komplikationen während der Embryonalzeit und der Geburt     

  • wiederkehrende, unlösbar scheinende emotionale Grundmuster wie Trauer, Einsamkeit, Verzweiflung, tiefgreifende Ängste
  • sich wiederholende Beziehungsmuster
  • selbst-behinderndes Verhalten
  • Krankheitssymptome aller Art                                                                                                                    

Mögliche Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt

  • Stress und Belastungszustände der Mutter
  • ungewollte Schwangerschaft
  • Erwartungen an das Ungeborene
  • Abtreibungsversuch
  • Verlorener Zwilling
  • Kaiserschnitt
  • Frühgeburt, Trennung von der Mutter
  • Operationen


Fühlen mit dem Inneren Kind   Es bezeichnet und symbolisiert die im Gehirn gespeicherten Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen aus der eigenen Kindheit. Hierzu gehört das ganze Spektrum intensiver Gefühle wie unbändige Freude, abgrundtiefer Schmerz, Traurigkeit, Intuition und Neugierde, Gefühle von Verlassenheit, Angst oder Wut.  

Das Innere Kind umfasst alles innerhalb des Bereiches von Sein, Fühlen und Erleben.             

Die Arbeit mit dem Inneren Kind funktioniert nach dem Prinzip der beabsichtigten, bewussten, therapeutischen Ich-Spaltung zwischen dem beobachtenden inneren Erwachsenen-Ich - dem höheren Selbst-  und dem erlebenden Inneren Kind. 

Alles in uns darf als ein inneres Kind betrachtet werden, was gehört, gesehen und genau so angenommen werden möchte wie es sich in seinem tiefsten Inneren gerade fühlt.   Dazu lernen wir ganz bewusst diese Empfindungen in unserem Körper wahrzunehmen, erlauben sie so da sein zu lassen wie sie sich uns in diesem Moment zeigen und bauen eine Verbindung zu Ihnen auf. ( Focusing, Radikale Erlaubnis nach Mike Hellwig )                      

Wir können beobachten, dass dieses sinnesspezifische Wahrnehmen eine wohltuende Veränderung in unserem Körper und unserer Seele bewirkt.